Login

Besucher seit 29.10.2014: | Heute 36 | Gestern 41 | diesen Monat 884 | Gesamt 40523

Kreispunktwertungsturniere des Nachwuchs

 

Am 2. Adventswochenende fanden in Heinsdorf die Kreispunktwertungsturniere des Nachwuchses statt. Lengenfeld war wieder zahlreich vertreten und konnte in jeder Altersklasse abräumen.

U11 männlich: Kelvyn

Kelvyn hatte nur einen Gegner und konnte diesen nach nervösem Start mit 3:1 schlagen und sich so den 1. Platz sichern.

 

U13 männlich: Adrian, Erik, Felix, Hannes, Julian

In dieser Altersklasse war das Teilnehmerfeld schon etwas größer, was auch an der großen Anzahl von Lengenfelder Spielern lag. Durch zwei 5er-Gruppen sollten die besten Spieler der Altersklasse gefunden werden.

 

In der ersten Gruppe war eine ausgeglichene Menge an Lengenfeldern und Röthenbachern vorzufinden. Für Adrian und Felix hieß es ran glotzen. In der ersten Runde musste nur Felix spielen. Er traf zunächst auf Nils Hanslik. Nachdem er sich die ersten beiden Sätze knapp geschlagen geben musste, konnte er ab Satz 3 endlich seine Nervosität abschütteln und drehte nochmal voll auf, was ihm am Ende einen 3:2 Sieg und damit seinen ersten Sieg an diesem Tag einbrachte. In der 2. Runde durfte nun auch Adrian endlich spielen, und zwar genau gegen den gleichen Gegner wie Felix. Doch Adrian lag dieses Spiel mehr als Felix und so konnte er souverän mit einem 3:0 den ersten Sieg einfahren. Felix durfte derweil mit Niclas Uebelhack aus Röthenbach Bekanntschaft machen. In diesem Spiel war für Felix nicht viel zu machen. Somit ging es 3:0 an seinen Gegner. Gegen Adrian sah das aber schon ganz anders aus. Zwar tat er sich ein wenig schwer, aber trotzdem zeigte Adrian in diesem 5-Satz-Spiel sein Können und entschied es 3:2 für sich. Auf Felix wartete inzwischen sein nächster Gegner: Felix Zimmer. Auch dieses Spiel war eine schwierige Aufgabe für Felix. Trotz guter Ballwechsel konnte er sein Spiel nicht durchbringen und verlor 3:0. Dann musste nur noch Adrian gegen Felix Zimmer spielen. Adrian, mit seinem gewohnt guten Spiel, konnte ganz klar sich gegen Felix behaupten und gewann auch dieses Spiel 3:0. Als letztes Gruppenspiel konnten dann Felix und Adrian einmal gegeneinander zeigen, was sie drauf haben. Leider konnte Felix gegen den an diesem Tag starken Adrian nix machen und unterlag so 3:0. Damit konnte sich Adrian als Gruppenerster für die Endrunde qualifizieren, Felix als Gruppenvierter hingegen leider nicht.

Die restlichen 3 Lengenfelder Spieler fanden sich in der zweiten Gruppe wieder. In der ersten Runde trafen Hannes und Leandro als zukünftiger Lengenfelder aufeinander. Doch dieses Spiel ging ganz klar 3:0 an den erfahreneren Leandro. Gleichzeitig traf Julian auf Tim Beckmann aus Röthenbach. Trotz einer souveränen Leistung zum Anfang gelang es Julian nicht, sich gegen Tim durchzusetzen und somit ging das Spiel 3:1 an Tim. In der zweiten Runde musste sich Hannes Tim stellen. Leider fiel ihm auch dieses Spiel schwer und so verlor er auch sein zweites Spiel 3:0. Genauso trafen Leandro und Erik aufeinander, wo von vorn herein ganz klar zu sagen war, dass das ein Spiel auf Augenhöhe wird. Und das wurde es auch. In einem packenden 5-Satz-Krimi konnte sich dann aber doch Leandro als Sieger hervorheben. Dennoch war es von beiden großes Tischtennis. Die nächste Runde begann mit dem Lengenfelder-Duell Hannes gegen Julian, bei dem Hannes den Kürzen zog und sich seinem Mannschaftskollegen 3:0 ergeben musste. Nun musste sich Erik Tim Beckmann stellen. Doch im Gegensatz zu seinen Vereinskameraden konnte er sich gegen Tim durchsetzen und sich einen 3:1 Sieg erarbeiten. In Runde 4 trafen dann Erik und Julian aufeinander, was für eine echte Überraschung sorgte, denn Julian konnte sein bestes Tischtennis zeigen und machte damit für Erik das Leben schwer. Am Ende gewann Julian dann 3:2 und freute sich riesig über den Sieg.  In der letzten Gruppenrunde mussten sich dann noch Julian gegen Leandro und Hannes gegen Erik beweisen, wo aber eindeutig die spielerischen Unterschiede deutlich wurden und Leandro sowie Erik 3:0 gegen ihre Gegner siegten. Damit war Leandro Gruppenerster, Erik Zweiter, Julian Vierter und Hannes Fünfter, wobei es zwischen Platz 2-4 sogar auf die Satzverhältnisse drauf ankam. So konnten sich 2 der 4 Lengenfelder für die nächste Runde qualifizieren.

Damit waren für die K.O.-Runde nur noch 6 Spieler übrig, weshalb jeder gegen jeden spielen musste. Die Spiele aus der Vorrunde wurden dabei einfach mitgenommen. Somit musste Adrian nur noch gegen Leandro, Erik und Tim Beckmann spielen. Gegen Tim fuhr er einen 3:1 Sieg ein, gegen Erik konnte er sogar noch klarer 3:0 gewinnen. Aber gegen Leandro entstand ein packender 5-Satz-Krimi. Nachdem Adrian zurücklag, konnte er sich ins Spiel zu einem Satzverhältnis von 2:2 zurückarbeiten. Der fünfte Satz würde also die Entscheidung bringen. In einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen unterlag Adrian am Ende Leandros Sicherheit und verlor den wichtigen Satz knapp 11:8. Erik musste neben Adrian auch noch gegen Niclas Uebelhack und Felix Zimmer spielen. Beide Spiele konnte Erik erfolgreich für sich entscheiden, wobei zu sagen ist, dass er gegen Felix Zimmer zu kämpfen hatte und erst im letzten Satz das Spiel für sich entscheiden konnte.

Am Ende stand eindeutig Leandro als Sieger fest. Mit 5 Siegen gewann er die U13 bei den Jungen. Knapp dahinter landete Adrian als Zweiter und Erik als Drittplatzierter. Da es aber immer zwei Dritte gibt, wurde Tim der zweite Dritte. Dennoch ist dieses Ergebnis eine sehr gute Bilanz für Lengenfeld.

 

U15 männlich: Adrian, Jonas

 

Adrian erwischte keinen guten Tag und hatte nach seinem Auftaktsieg Mühe noch konzentriert sein Tischtennis abzurufen. Die restlichen Spiele liefen eher durchwachsen. Jonas hingegen konnte vollkommen überzeugen. Zwar konnte er gegen die Top-3 nichts ausrichten, aber er war der Beste vom Rest. Dabei konnte er knapp gegen Elias Baumann aus Plauen gewinnen wo er zuletzt nicht so gut aussah. Ebenso konnte er Krause aus Schönbrunn schlagen, wo er zur Bezirksmeisterschaft noch den 3. Platz liegen ließ. Am Ende stand Platz 3 zu Buche.

 

U18 weiblich: Anne

Auch das Teilnehmerfeld bei den Mädels der U18 sah mau aus. Bei gerade mal 4 Spielerinnen ging hier alles sehr schnell. Als erstes traf Anne auf Kassandra Hartl aus Tirpersdorf. In einem engen Spiel unterlag Anne am Ende in ihrem ersten Spiel des Tages gegen ihre Gegnerin 3:2. In der 2. Runde musste sie sich gegen Sara Rosinski aus Erlbach beweisen. Mit der Niederlage aus dem ersten Spiel im Kopf, lief das zweite Spiel nicht wirklich besser und so ging auch dieses Spiel nicht zu Annes Gunsten aus. Zu guter Letzt kam das die Meisteraufgabe für Anne. Gegen Julia Reymann aus Plauen hatte sie kein leichtes Spiel und konnte sich auch hier keinen einzigen Satz sichern.

Am Ende war Anne auf dem Papier Vierte, aber wie schon bei Tim Beckmann in der U13 gab es hier ebenfalls zwei dritte Plätze. Somit konnte Anne doch noch eine Medaille mitnehmen.

U18 männlich: Franz, Luca

Hier wurde, ähnlich wie in der U13, in drei Gruppen gespielt. Franz war in der ersten Gruppe. Luca in der Zweiten.

Zuerst traf Franz auf Justin Menzel. Dieses Spiel war ein gutes Eingangsspiel in das Turnier für Franz und er konnte es sich souverän 3:0 sichern. Auch die zweite Runde lief für Franz noch relativ gut. Gegen Elias Baumann vom Post SV Plauen spielte er sicher und zeigte sein Bestes, was sich am Ende mit einem 3:0 Sieg bezahlt machte. Doch in Runde 3 kam für ihn die schwerste Aufgabe in seiner Gruppe: Sebastian Herzog (Post SV Plauen). Franz steckte den Kopf nicht in den Sand und versuchte alles, um mithalten zu können. Zwar musste er am Schluss mit einer 3:1 Niederlage leben, aber er war der einzige, der Sebastian in der Gruppenphase einen Satz abnehmen konnte. Zuletzt musste er dann noch einmal gegen Tim Opelt ran, was für Franz aber keine großes Herausforderung war und welches er sich 3:0 sichern konnte. Somit zog Franz als Gruppenzweiter in die K.O.-Runde ein.

Genauso wie Franz hatte auch Luca zum Einstieg ein angenehmes Spiel. Gegen Steve Voigtmann von Tirpersdorf konnte er souverän 3:1 gewinnen. Doch schon in der nächsten Runde bekam er die erste schwere Aufgabe gestellt: Felix Schrapps. Mental schon abgehakt gab Luca trotzdem sein Bestes und so war es wenigstens ein schönes Spiel aus Lucas Sicht, was dennoch 3:0 an Felix ging. Und es sollte nicht besser werden. Als nächsten Gegner hatte er Lukas Pilz. Lange Rede, kurzer Sinn- dieses Spiel war einfach zu schwierig und Luca fand keine Möglichkeit, Lukas entgegen zu wirken. Damit musste er das zweite 3:0 verbuchen. Immerhin war das letzte Spiel nochmal etwas angenehmer und Luca konnte gegen Arved Awtukowitsch seinen zweiten 3:1 Sieg einfahren. Auch wenn er am Ende der Gruppe spieltechnisch ausgeglichen stand, wurde er trotzdem nur Dritter und qualifizierte sich so nicht für die Endrunde.

Somit stand also nur Franz in der Endrunde der U18 männlich. Das Ergebnis seines Spiels gegen Sebastian Herzog nahm er mit in die Endrunde. Deshalb musste er nur noch gegen Lukas Pilz und Felix Schrapps, sowie Philipp Hoffmann und Scott Heinrichs spielen, welche sich in der dritten Gruppe für die Endrunde qualifizieren konnten. Gegen Lukas Pilz kam es bei Franz immer etwas auf die Tagesform an und auf sein bestes Tischtennis. Einen Satz konnte er sich sichern, mehr war aber einfach nicht drin und ging mit einer 3:1 Niederlage aus diesem Spiel. Im zweiten Spiel gegen den Plauener Scott Heinrichs lief es schon wieder besser. Dieses Spiel konnte er sich 3:1 sichern. Während er gegen Felix Schrapps trotz einer sehr guten Leistung nur knapp 3:2 verlor, war er gegen Philipp Hoffmann aus Reichenbach komplett ratlos und gab sich 3:0 geschlagen.

Am Ende war es bei ihm wie bei Anne. Obwohl er laut der Ergebnisse nur Vierter geworden ist, wurde er zum zweiten dritten Platz ernannt und hatte somit doch noch ein Erfolgserlebnis

Der letzte Sonntag war somit also ein erfolgreicher Tag für Lengenfeld. Mit 5 bzw. 6 Spielern auf dem Treppchen können wir glücklich und zufrieden sein. Herzlichen Glückwunsch!