Login

Besucher seit 29.10.2014: | Heute 45 | Gestern 41 | diesen Monat 893 | Gesamt 40532

Bezirkspunktwertungsturnier Nachwuchs

 

Am 04.02./05.02. fanden die Bezirkspunktwertungsturniere der Alterklassen U11, U15, U18 (alle drei in Eibenstock) und U13 (Chemnitz) statt, mit fünffacher Lengenfelder Vertretung. Mit Erik (U11), Jonas (U15) sowie Adrian, Leandro und Leeann (U13) waren wir in drei Alterklassen mit dabei.

Am Samstag ging es mit der U11 und der U15 los. Während Erik sich gegen vier Gegner beweisen musste, stellte sich Jonas fünf Gegnern in seiner Gruppe.

Bei Erik sah es an diesem Tag sehr gut aus. Mit einer soliden Leistung konnte er sich klar durchsetzen und gewann sogar gegen Spieler wie Lenny Schubert aus Tannenberg 3:1 oder Florian Wetzel aus Gornsdorf 3:0. Am Ende konnte er sich durch Siege in allen Spielen ganz klar auf Platz 1 in seiner Gruppe setzen und hat sich somit für das Landespunktwertungsturnier der AK U11 qualifiziert.

 

Hingegen bei Jonas sah es an diesem Tag nicht so gut aus. Durch ein hohes Niveau im gesamten Teilnehmerfeld war es für ihn keine leichte Aufgabe. Besonders schwer, wenn man starke Spieler wie Philipp Hoffmann, Sebastian Herzog und Dustin Hoffmann in der Gruppe hat. Am Ende musste sich Jonas in jedem Gruppenspiel geschlagen geben, konnte sich aber trotzdem über einen Satzgewinn freuen. Damit schied er in der Vorrunde, trotz einer guten Leistung, leider schon aus.

Am Sonntag durften dann Adrian, Leandro und Leeann in der U13 an den Start. Doch auch bei den Dreien sah es nicht wirklich gut aus.

Leandro musste sich in einer Vierergruppe beweisen, während Adrian noch 2 Spiele mehr in seiner Sechsergruppe hatte. Aber beiden ging es ähnlich wie Jonas. Leandro traf auf Spieler wie Niclas Piechotta und Erik Haas, gegen die es für Leandro einfach nicht ganz reichte, trotz einer guten spielerischen Leistung.  Auch  Adrian mit Leuten wie Robin Eulitz hatte es wirklich schwer und konnte trotz einer guten Spielleistung leider nur ein Spiel für sich entscheiden. Dennoch schieden beide, Leandro und Adrian, in der Gruppe aus.

Genauso wie den beiden Jungs ging es auch Leeann. Für sie war es bei einem Teilnehmerfeld mit Spielerinnen wie Miaorui Wang aus Chemnitz nicht leicht, ein Spiel für sich zu entscheiden. Wie die beiden Jungs wurde ihre gute Leistung nicht mit Erfolg gekrönt und so schied aus ohne Spielgewinn in der Gruppe.