Login

Besucher seit 29.10.2014: | Heute 25 | Gestern 51 | diesen Monat 924 | Gesamt 40563

Qualifikationsturnier zur Rangliste 1 der Senioren Ü50

 

Mario überzeugt bei Quali zur Rangliste 1 der Senioren Ü50

Am gestrigen Samstag durfte sich Mario Wolf zum zweiten Mal in der neuen Seniorenaltersklasse Ü50 beweisen. Nach seinem nicht so berauschenden ersten Anlauf in der Rangliste 2 bei der er als Vierter um den Aufstieg bangen musste, standen die Zeichen gut für einen neuen Anlauf. Bei der Ankunft stellte man fest dass man den Großteil der Teilnehmer noch nicht kannte. Eine der Ausnahmen war der erste Gegner Kroiß aus Chemnitz. Bekannt aus der Rangliste 2, wo sich Mario gegen die spontanen ansatzlosen Angriffe nicht richtig wehren konnte.

Diesmal standen die Zeichen besser, denn Mario kam richtig gut ins Spiel und konnte durch sehr gute Beinarbeit und sehr gut platzierte Offensiven sein Spiel dem Gegner aufzwingen. Am Ende stand ein souveräner 3:0-Sieg und der Grundstein war gelegt. Der zweite Gegner war vom technischen Stil etwas gewöhnungsbedürftig und Mario brauchte etwas um sich damit zu Recht zu finden am Ende siegte jedoch sein enormer Bewegungseifer und daraus resultierende gute technische Sauberkeit. Mario musste feststellen dass die Systeme der Gegner nicht wirklich angenehmer wurden da als nächstes ein Noppenspieler auf dem Programm stand. Nach einem souveränen ersten Satz schwächelte Marios Konzentration ein wenig und der Gegner konnte sich ein bisschen Sicherheit im Abwehrspiel aufbauen, wodurch dieser Satz 10:12 verloren ging. Kurze Unsicherheit und Nervosität machte sich breit aber in der Satzpause konnte sich Mario wieder etwas beruhigen und die letzten beiden Sätze wieder relativ souverän für sich entscheiden. Im 4. Spiel stand nun ein vergleichsweise normales Spiel an mit dem Mario keine Probleme hatte und souverän 3:0 für sich entscheiden konnte. Im Fünften Spiel ging es für beide um den weiteren Verlauf des Turniers. Mario wollte Gruppenerster werden und einen Sieg in die zweite Runde mitnehmen und sein Gegner Sven Sühring musste gewinnen um überhaupt weiter zu kommen. Daher war entsprechend Spannung garantiert. Unser Mario gegen Material ansonsten sicher kam aber mit dem sehr aggressiven Blockspiel am Tisch von Sühring nicht wirklich zu Recht und das Spiel 1:3 verloren. Diese Gruppenspiele kosteten aufgrund der großen Bewegungsintensität viel Kraft welche es mit einem Apfel in der kurzen Mittagspause ein wenig zu regenerieren galt.

Danach stand die Endgruppe an. Da man die Niederlage vom letzten Vorgruppenspiel mitnahm ging es jetzt um alles oder nichts. Der erste Gegner war sein Guter Kumpel und langjähriger Doppelpartner bei Meisterschaften Ronny Löbner. Dieses  Spiel war von beiden Seiten wieder von sehr hohem Bewegungsaufwand mit Ballwechseln auf sehr hohem Niveau geprägt, was aber Mario am Ende für sich entscheiden konnte. Im zweiten Spiel ging es gegen Dr. Azizi, einen weiteren Noppenspieler. Nach den langen offensiven Ballwechseln im letzten Spiel hatte Mario leichte Schwierigkeiten mit den Tempowechseln des Gegners. Nachdem der Coach Carsten ihn in der Satzpause mal kurz daran erinnerte was Mario ihm jahrelang immer wieder gegen Noppe beigebracht hat, wendete Sich das Blatt und das Glück für Mario zu einem 3:1 Erfolg. Das Vorletzte Spiel des Tages bestritt Mario gegen Landesligaspieler Dr. Hartmut Kuhn von den Leutzscher Füchsen. Man kannte sich schon aus den Ranglisten der AK Ü40. Und Mario ging mit breiter Brust aufgrund der Erfahrungen gegen diesen Gegner ins Spiel und konnte dieses trotz beherztem Kampf des Gegners 3:0 für sich entscheiden. Nun das letzte Spiel des Tages gegen Verbandsligaspieler Steffen Arnold aus Aue. Beide begannen dem langen und anstrengenden Tag Tribut zu zollen, die Beine wurden schwerer und die Köpfe müder, dennoch entwickelte sich ein Spiel auf richtig gutem Niveau. Beide holten noch einmal alles aus sich heraus denn es ging um den Gesamtsieg. Mario war voll fokussiert er wollte nun unbedingt den Turniersieg. Bei der Rangliste 2 hatte man noch nicht wirklich ein funktionierendes System gefunden, doch das sollte sich heute ändern mit strategischem Platzierungsspiel und der etwas größeren körperlichen Fitness konnte nach hartem Kampf auch dieses letzte schwere Spiel und damit dieses Ranglistenturnier gewonnen werden.

 

AUFSTIEG in die Rangliste 1 der Senioren Ü50.