Login

Besucher seit 29.10.2014: | Heute 25 | Gestern 51 | diesen Monat 924 | Gesamt 40563

1. Mannschaft  - Landesliga

 

 

VfB punktet doppelt und verliert in Leipzig

 

Leutzscher Füchse 4    -   VfB Lengenfeld           3:12

 

Nach 2 Niederlagen in der vergangenen Woche musste der VfB in Leipzig punkten. Die Vogtländer gingen konzentriert zu Werke und führten nach Doppeln mit 2:1. Carsten Gündel und Carsten Wolf, sowie Philipp Dietel und Toni Pippig waren erfolgreich. In den Einzeln blieb der VfB weiter am Drücker. Carsten Gündel lag gegen Robert Pagels im oberen Paarkreuz schon mit 0:2 zurück. Am Ende erkämpfte er einen knappen Sieg im Entscheidungssatz zur 3:1 Führung. Philipp Dietel und Toni Pippig erhöhten auf 5:1 für Lengenfeld. Nico Meinhold, Carsten Wolf und Daniel Sprenger brachten mit ihren klaren 3:0 Erfolgen die Vorentscheidung zum 8:1 für die Vogtländer. Den Siegpunkt erspielte Carsten Gündel mit einem 3:1 über Gunnar Boldhaus. Philipp Dietel und Toni Pippig gaben als einzige in der 2. Runde noch ein Einzel ab. Alle restlichen 3 Einzel gingen auf das Konto des VfB und der erste Sieg der Saison war unter Dach und Fach.  

 

Punkte: Carsten Gündel 2,5; Philipp Dietel 1,5; Nico Meinhold 2; Toni Pippig 1,5; Carsten Wolf 2,5; Daniel Sprenger 2  

 

 

 

SV Rotation Süd Leipzig   -   VfB Lengenfeld        10:5

 

Im 2. Spiel am Abend trat der VfB beim Absteiger aus der Verbandsliga Rotation Süd Leipzig an. Leider knüpfte der VfB gegen die stark aufspielenden Gegner nicht an ihre Doppelstärke an. Meinhold/Sprenger verloren unglücklich im Entscheidungssatz. Lediglich Dietel/Pippig punkteten zum 1:2. In den Einzeln erhöhten die Leipziger im vorderen Paarkreuz auf 4:1. Im mittleren und hinteren Kreuz waren die Partien sehr ausgeglichen. Nico Meinhold und Carsten Wolf punkteten zum zwischenzeitlichen 3:6. In der 2. Runde ein ähnliches Bild wie zuvor. Das starke obere Paarkreuz der Leipziger mit Flemming und Schröder erhöhte auf 8:3 für die Hausherren. Der starke Nico Meinhold, der auch sein 2. Spiel gewinnen konnte, erkämpfte den 4. Punkt für Lengenfeld. Durch 2 Niederlagen von Pippig und Wolf war der Sieg für Leipzig perfekt. Daniel Sprenger markierte mit seinem 3:2 Erfolg am Schluß den 5:10 Endstand.

Am 24.10.2014 muss der VfB zum wichtigen Auswärtsspiel beim SV Wilkau-Haßlau antreten.

 

Punkte: Carsten Gündel 0; Philipp Dietel 0,5; Nico Meinhold 2; Toni Pippig 0,5; Carsten Wolf 1; Daniel Sprenger 1  

 

 

2. Mannschaft - 2. Bezirksliga

 

 

Post SV Plauen  -  VfB Lengenfeld 2      6:9

 

Sieg in Plauen ohne Stammsechser

 

Auch ohne seinen Stammsechser hat die 2. Mannschaft des VfB das Spiel bei Post Plauen mit 9:6 für sich entschieden. Der VfB konnte zu Beginn nur ein Doppel gewinnen. Michael Golz und Mathias Bohne waren erfolgreich. Die Einzelrunde gestaltete sich sehr ausgeglichen. In jedem Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Plauen hielt die Führung bis zum 5:4. In der 2. Einzelrunde legte der VfB so richtig los. Mario Wolf und Michael Golz siegten zur erstmaligen Führung für Lengenfeld. Heiko Gerber und Jörg Scheibe legten nach und bauten die Führung auf 8:5 aus. Den Siegpunkt machte Mathias Bohne mit seinem 3:1 Sieg über Detlef Sachs perfekt.

 

Punkte: Mario Wolf 2 ; Michael Golz 1,5; Heiko Gerber 2; Jörg Scheibe 1; Mathias Bohne 2,5; Franz Lanzinger 0

 

 

 

3. Mannschaft – Bezirksklasse

 

SpVgg Heinsdorfergrund  -  VfB Lengenfeld 3         5:10

 

Überraschungssieg in Heinsdorf

 

Mit einem 10:5 Sieg gegen den Vorjahres - Zweiten der Bezirksklasse waren die Mannen um Kapitän Brian Schneider bestens gelaunt.

Eine taktische Doppelumstellung brachte eine 3:0 Führung für Lengenfeld. Besonders bemerkenswert ist der 3:2 Sieg von Helbig / Wagner gegen das Heinsdorfer Spitzendoppel Lenzner / Schubert.

In den Einzeln legte der VfB mit 2 Siegen im vorderen Paarkreuz die Weichen für den späteren Erfolg. Dabei gewann Mathias Bohne gegen Ralf Schubert mit 3:1, Tobias Helbig bezwang die Nummer 1 Manfred Lenzner. Stand 5:0.

Im  mittleren Paarkreuz kam es zur Punkteteilung. Dabei holte Routinier Steve Englert den ersten Punkt für die Heimmannschaft, während Mike Degner 3:2 gegen Randy Seedorf gewinnen konnte. Das hintere Paarkreuz erhöhte die Führung durch Siege von Brian Schneider gegen Felix Schrapps und Olf Fischer gegen Volkmar Beier zum 8:1.

Die zweite Einzelrunde begann mit zwei Einzelerfolgen im vorderen Paarkreuz für die Gäste. Nachdem erneut Steve Englert für die Heimmannschaft in der Mitte punkten konnte, war es Frank Wagner, welcher mit einem 3:1 Sieg gegen Randy Seedorf den Siegpunkt für Lengenfeld erkämpfte.

Im hinteren Paarkreuz machte Brian Schneider seinen zweiten Einzelerfolg des Tages perfekt und sorgte somit für den 10:5 Endstand für Lengenfeld.

 

Punkte: Mathias Bohne 1,5; Tobias Helbig 1,5; Mike Degner 1,5; Frank Wagner 1,5;  Olf Fischer 1,5; Brian Schneider 2,5

 

 

 

2. Damenmannschaft – Bezirksliga

 

 

SpVgg. Heinsdorfergrund  -  VfB Lengenfeld 2         6:8

 

1. Saisonsieg und Tabellenführung für Lengenfeld

 

Knapper und wichtiger Erfolg für die 2. Damenmannschaft des VfB bei der SpVgg. Heinsdorfergrund. Meinhold/Müller waren im Doppel erfolgreich. Franziska Meinhold und Yvonne Läster erhöhten zu 3:1 Führung. Sabrina Golz und wiederum Franziska Meinhold siegten zum 5:2 Vorsprung für Lengenfeld. Heinsdorf kam durch 2 Siege wieder auf 4:5. heran. Sophia Müller und Franziska Meinhold erkämpften das 7:4 für den VfB, der ein Unentschieden sicher hatte. Plötzlich wurde es nochmal eng. 2 Siege von Heinsdorf gaben beim Stande von 6:7 Hoffnung auf noch einen Punkt. Im entscheidenden Spiel siegte Yvonne Läster mit 3:1 gegen Jasmin Burk zum knappen  8:6 Auswärtserfolg.  

 

Punkte: Franziska Meinhold 3,5 ; Yvonne Läster 2 ; Sabrina Golz 1 ; Sophia Müller 1,5

 

 

 

 

weitere Ergebnisse:

 

TSV Plauen – Lengenfeld 4                  6:9 

Punkte: R. Morgner 2,5; N. Schubert 1,5; R. Degelmann 2,5; A. Mädler 1,5; L.Scheibe 1; S. Bohne 0

 

BW Reichenbach 3 – Lengenfeld 5       7:7

 

Schönbrunn Jugend - Lengenfeld Jugend     1:9


Punkte: Sebastian Bohne 3; Jonas Lehmann 3,5; Anne Riedel 2; Adrian Tröger 0,5