Login

Besucher seit 29.10.2014: | Heute 25 | Gestern 51 | diesen Monat 924 | Gesamt 40563

1. Mannschaft  - Landesliga

 

 

2 Niederlagen in Leipzig bringen VFB in arge Abstiegsnöte

 

Leutzscher Füchse 3  -  VfB Lengenfeld             9:6

 

Für den VfB ging es im 1. Spiel gegen die 3. Mannschaft der Leutzscher Füchse. Nico Meinhold fehlte verletzungsbedingt. Bei den Gästen mussten ebenfalls 2 Spieler ersetzt werden. In den Doppeln kam der VfB wieder richtig gut aus den Startlöchern. Dietel/Pippig und Gündel/Wolf punkteten zur 2:1 Führung. Im oberen Paarkreuz wechselten sich dann Glück und Pech bzw. Unvermögen ab. Philipp Dietel lag bereits mit 0:2 nach Sätzen gegen Mohr zurück. Er kämpfte sich Satz für Satz zurück und gewann am Ende mit 11:7 im Entscheidungssatz. Carsten Gündel führte gegen Steffen Gaßmann in jedem Satz und hatte sogar vier Matchbälle und konnte diese nicht nutzen. Am Ende siegte Gaßmann mit 3:2. Diese 3:2 Führung konnte durch Erfolge von Toni Pippig und Carsten Wolf zur 5:4 Führung gehalten werden. In der 2. Einzelrunde hatten die Füchse dann das Glück und auch das Können auf ihrer Seite. Im oberen Paarkreuz verloren Carsten Gündel wieder knapp mit 2:3 und Dietel 1:3. Die Heimmannschaft ging erstmals mit 6:5 in Führung. Weitere 2 Niederlagen im mittleren Paarkreuz brachten die Vogtländer mit 5:8 ins Hinterteffen. Carsten Wolf verkürzte mit seinem 2 Tageserfolg auf 6:8. Michael Golz verlor auch sein 2. Einzel und so stand die knappe und bittere 9:6 Auswärtsniederlage fest.

 

Punkte: Carsten Gündel 0,5; Philipp Dietel 1,5; Daniel Sprenger 0; Toni Pippig 1,5; Carsten Wolf 2,5; Michael Golz 0

 

 

 

Brandiser TTC 1946  -  VfB Lengenfeld           10:5

 

Im 2. Spiel des Abends wollte man in Brandis gegen den direkten Konkurrenten wenigstens einen Punkt mit ins Vogtland entführen. Dies erschien auch mehr als möglich, da die Gäste gleich 3 Stammkräfte zu ersetzen hatten. Wieder punktete der VfB zu Beginn mit seiner Doppelstärke. Wieder Dietel/Pippig und Sprenger/Wolf schafften die 2:1 Führung. Gegen das starke obere Paarkreuz der Brandiser versuchten Philipp Dietel und Carsten Gündel alles. Am Ende unterlag Dietel seinem Kontrahenten Felix Duczek mit 1:3. Carsten Gündel holte wieder einen 0:2 Rückstand auf und verlor wieder unglücklich mit 11:9 im Entscheidungssatz. Im mittleren und unteren Paarkreuz wollte der VfB seine Stärken ausspielen, was aber nicht gelang. Von 4 Einzeln konnte lediglich Toni Pippig für den VfB punkten. Spielstand 3:6 zum Pausentee. Auch in der 2. Runde änderte sich das Bild nicht. Brandis kämpfte und erhöhte durch 2 Siege im oberen Paarkreuz auf 8:3. Im anschließenden Match unterlag Daniel Sprenger mit 2:3 und Brandis sicherte sich den wichtigen Heimsieg. Toni Pippig und Carsten Wolf verkürzten noch auf 10:5.

Nach diesen beiden schwächeren Auftritten, vor allem im Spiel gegen Brandis, liegt der VfB weiter auf dem Relegationsplatz mit einem Punkt Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz. Am 9.04. und 16.04. hat der VfB die Chance in den Heimspielen gegen Werdau und Leutzsch 4 noch Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln.

 

Punkte: Carsten Gündel 0; Philipp Dietel 0,5; Daniel Sprenger 0,5; Toni Pippig 2,5; Carsten Wolf 1,5; Michael Golz 0

 

 

2. Mannschaft - 2. Bezirksliga

 

 

Ohne Stammsechser wenig zu holen für VfB

 

BW Reichenbach  -  VfB Lengenfeld 2            12:3

 

Im Derby gegen BW Reichenbach war für den VfB ohne die Stammkräfte Michael Golz und frank Scholz wenig zu holen. Reichenbach legte den Grundstein für den Sieg bereits am Anfang des Spiels. Alle 3 Doppel gingen an die Heimmannschaft. Auch in der 1. Einzelrunde lief wenig zusammen beim VfB. 2 Niederlagen im oberen Kreuz, folgten weitere 2 knappe Niederlagen von Scheibe und Bohne mit 2:3. Auch im hinteren Paarkreuz machten die Gäste mehr Druck und erhöhten zum 9:0. In der 2. Einzelrunde punktete Reichenbach sogar durch 2 weitere Siege zum 11:0, ehe Jörg Scheibe und Mathias Bohne die ersten beiden Punkte für Lengenfeld erkämpften konnten. Den letzten Punkt zum 12:3 Endstand steuerte Olaf Schramm bei.

 

Punkte: Mario Wolf 0; Heiko Gerber 0 ; Jörg Scheibe 1; Mathias Bohne 1; Frank Böttger 0; Olaf Schramm 1

 

VfB Lengenfeld 2  -  SV MT Wilkau-Haßlau 2       7:9

 

Trotz des Fehlens von Heiko Gerber und Michael Golz, wollte sich die 2. Vertretung des VfB für die klare Niederlage gegen Reichenbach am Vortag revanchieren. Am Anfang geriet der VfB mit 1:2 in Rückstand. Nur Mario Wolf und Ringo Degelmann waren im Doppel mit 3:2 erfolgreich. In den Einzeln drehte der VfB dann aber auf und ging durch Siege von Wolf, Scheibe und Scholz mit 4:2 in Führung. Ringo Degelmann siegte im hinteren Paarkreuz zur 5:4 Führung. In der 2. Einzelrunde erhöhte Mario Wolf gegen Frank Müller zur 6:4 Führung. Wilkau gab nicht auf und glich durch 2 Siege zum 6:6 aus. In einem engen Spiel eroberten die Gastgeber durch einen Sieg von Bohne die erneute 7:6 Führung, die die Gäste durch 2 Siege im hinteren Kreuz zur 8:7 Führung drehten. Im Abschlussdoppel waren Jörg Scheibe und Frank Scholz nicht vom Glück verfolgt und unterlagen mit 1:3.

 

Punkte: Mario Wolf 2,5; Jörg Scheibe 1; Frank Scholz 1; Mathias Bohne 1; Ringo Degelmann 1,5; Olaf Schramm 0

 

 

3. Mannschaft – Bezirksklasse

 

SV GW Röthenbach  -  VfB Lengenfeld 3           10:5

 

Niederlage in Röthenbach

 

Trotz 3 Ersatzleuten hat sich die 3. Mannschaft gut in Röthenbach präsentiert. Nach Doppeln lag Röthenbach mit 2:1 vorn. Fischer/Degner waren für den VfB erfolgreich. Die 1. Einzelrunde ging klar an die Hausherren. Lediglich Stefan Lässig punktete zum 2:7 aus Sicht des VfB. In der 2. Runde konnte der VfB durch Siege von Fischer und Wagner auf 4:8 verkürzen, ehe Röthenbach den Sieg perfekt machte. Den letzten Sieg holte wiederum Stefan Lässig zum 5:10.

 

Punkte: M. Degner 0,5; O. Fischer 1,5; F. Wagner 1; N. Schubert 0; S. Lässig 2; Luca Scheibe

 

 

1. Damenmannschaft  -  Oberliga Mitte

 

 

Sieg und Niederlage am Wochenende – VfB-Damen weiter auf Relegationsplatz

 

VfB Lengenfeld 1908  -  TTC Elbe Dresden          8:4

 

Gegen die Damen von Elbe Dresden zeigten der VfB eine mehr als ansprechende Leistung. Zu Beginn konnten beide Doppel durch Svadlenka/Gerber und Carl/Hüttel gewonnen werden. Die Lengenfelderinnen setzten auch im Einzel sofort nach und erhöhten durch Siege von Drobna, Svadlenka und Gerber auf 5:0. Die Elbestädter kamen zu 2 Einzelerfolgen, doch Lengenfeld blieb durch 2 Siege von Drobna und Gerber mit 7:2 in Führung. Dresden verkürzte nochmals auf 4.7, ehe Lucie Drobna mit ihrem 3. Einzelsieg den 8:4 Heimsieg perfekt machte.

 

Punkte: Lucie Drobna 3; Maria Carl 0,5; Linda Svadlenka 1,5; Sabine Gerber 2,5; Melanie Hüttel 0,5

 

Glück Auf Staßfurt  -  VfB Lengenfeld 1908            8:4

 

Gegen den Tabellenletzten mussten die VfB-Damen eine schmerzliche und unerwartete 8:4 Auswärtsniederlage hinnehmen. Ohne Lucie Drobna und Sabine Gerber konnten Svadlenka und Hüttel ein Doppel gewinnen. In den Einzeln konnten die Damen durch Maria Carl zum 2:2 ausgleichen, ehe die Staßfurterinnen durch 3 Siege in Folge auf 5:2 davonzogen. Zwar konnte Linda Svadlenka zum 3:5 punkten, doch im Anschluss erhöhten die Gastgeberinnen auf 7:3. Das letzte Einzel erspielte Linda Svadlenka für die VfB-Damen. Am Ende stand die 8:4 Auswärtsniederlage beim Tabellenletzten.

 

Punkte: Maria Carl 2,5; Linda Svadlenka 1; Melanie Hüttel 0,5; Franziska Meinhold 0

 

 

2. Damenmannschaft – Bezirksliga

 

TTSV Hw Tannenberg  -  VfB Lengenfeld 2           9:5

 

Niederlage in Tanneberg

 

In Tannenberg starteten die Damen mit einem Doppelsieg. Meinhold/Zöphel waren mit 3:1 erfolgreich. In den Einzeln erhöhte Tannenberg mit 3 Siegen zum 4:1, ehe Läster zum 2:4 verkürzte. Zöphel und Läster erkämpften dann den 4:5 Anschluss. Auch Franziska Meinhold siegte im Asnchluss zum 5:6. In den letzten 3 Einzeln waren die Erzgebirglerinnen erfolgreich und siegten zum 9:5 Endstand.

Punkte: Franziska Meinhold 1,5; Christina Zöphel 1,5; Yvonne Läster 2; Anne Riedel 0

 

weitere Ergebnisse:

 

Nachwuchs:

Ellefeld  -  Lengenfeld             5:5

Punkte: S. Bohne 3; J. Lehmann 2; A. Tröger 0