Login

Besucher seit 29.10.2014: | Heute 40 | Gestern 41 | diesen Monat 888 | Gesamt 40527

 Qualifikation zur Rangliste 1 der Senioren



Am Samstag kämpfte Mario in der Altersklasse Ü50 um den Einzug in die zweithöchste Rangliste Sachsens. Die Ziele waren klar gestellt: zum einen der Aufstieg in die Rangliste 1 und zum zweiten die Leistung im Vergleich zur Rangliste 2 zu steigern.
Es sollte kein einfaches Turnier werden, da die Temperaturen außerhalb und in der Halle nicht gerade angenehm waren. Nichts desto trotz galt es alles aus sich raus zu holen.
In der Vorrunde wurde in drei 5erGruppen gespielt. Dank Freilos in Runde 1 und nicht angetretenem Gegner in Runde 2 hatte Mario eine sehr lange Pause zu Beginn und musste damit trotz Hitze wieder aus der kalten starten. Dies gelang ihm aber sehr gut und er konnte die ersten beiden Spiele gegen Frank Schmidt aus Borna und Thomas Römer aus Miltitz souverän gewinnen. Im dritten Spiel traf Mario auf den Abwehrspieler Johannes Wagner aus Oederan. Es war das Spiel um den Gruppensieg und damit entscheidend ob man mit einem Sieg in die Qualifikationsrunde geht oder nicht. In kontrollierter und taktisch cleverer Art und Weise konnte er auch dieses Spiel mit 3:1 für sich entscheiden. In der Endrundengruppe traf man dann noch auf Platz eins und zwei der beiden anderen Gruppen. Man wusste die Gegner werden besser und Temperaturen und Luftfeuchte schwieriger. Erster Gegner der Endrunde war Christian Klas von den Leutzscher Füchsen. Beide spielten ein sehr gutes Niveau und gestalteten das Spiel sehr eng mit vielen längeren Ballwechseln. Aber Mario wuchs in Satz 2 und 4. Förmlich über sich hinaus. Er bewegte sich perfekt zu jedem Ball und konnte sogar nach umlaufener Rückhand noch die tiefe Vorhand aggressiv nach vorn spielen. So stand am Ende ein knappes  aber hochverdientes 3:1 für Mario. Nun kam es zum Duell der Topgesetzten: Wolf gegen Fischer aus Radeburg. Beide kennen sich schon sehr gut aus den früheren Wettbewerben auf Sachsenebene. Und so zeichnete sich auch hier ein sehr enges Spiel ab. Beide spielten taktisch sehr gut und jeder Satz war bis zum Ende sehr ausgeglichen. Am Ende wollte Mario aber 2 vergebene hochkarätige Chancen in Satz 3 und zwei Fehlaufschläge in der Verlängerung des vierten Satzes besiegelten die 1:3 Niederlage. Nun galt es sich schnell wieder zu sammeln den das für Mario schwerste Spiel kam jetzt. Gegner: Frank Humann aus Dresden. Schon letztes Jahr tat sich Mario gegen das äußerst unangenehme, rein defensive Spiel Humanns sehr schwer. Und auch heute sollte es nicht besser werden. Mario war noch voll im Rhythmus der Offenisvspiele vorher und verschlug so teils vermeidlich einfache Bälle. Am Ende konnte man aber die Kurve grade noch kriegen und das Spiel im Entscheidungssatz 11:9 gewinnen. Mit diesem Sieg war der Aufstieg besiegelt. Im letzten Spiel gegen Jörg Stier aus Annaberg konnte man dann ein wenig „auslaufen“ und beide spielten etwas ansehnlicheres Tischtennis für das noch verbliebene Publikum. Auch dieses letzte Spiel ging dann 3:2 und 11:9 im fünften Satz an Mario.
Somit beendete Mario das Turnier mit einer sehr guten spielerischen Leistung auf Platz 2 Spielgleich mit dem 1. Fischer und kann sich über den Aufstieg in die Rangliste 1 freuen.