Login

Besucher seit 29.10.2014: | Heute 25 | Gestern 51 | diesen Monat 924 | Gesamt 40563

Rangliste 1 der Senioren

 

Mario steigt ebenfalls in die Landesrangliste der Senioren auf!!!

Am Wochenende fanden in Döbeln die Ranglisten 1 der Seniorenklassen statt. Mario startete in der AK Ü50. Das erste Match bestritt er gegen den Annaberger Jörg Stier. Dieses konnte Mario souverän mit 3:0 für sich entscheiden. In Runde 2 erwartete man Thomas Serbe vom SV Groitzsch. Mario fehlte jedoch die Sicherheit um mit den starken Spinvarianten des Gegners zurecht zu kommen und musste sich trotz ordentlicher Leistung 0:3 geschlagen geben. Als nächstes folgten die beiden Angstgegner der Gruppe. Als erstes Tom Wolfram aus Werdau. Hier konnte Mario endlich zu seiner Sicherheit finden, er spielte nach einem knapp verlorenen ersten Satz immer stärker und konnte sowohl mit direkten Aufschlagpunkten als auch mit sehr ansehnlichen Topspin-Rallyes überzeugen. So lag er etwas überraschend 2:1 in Führung. Im 4. Satz entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe. Mario konnte jedoch die 10:8 Führung zum Spielgewinn nicht nutzen und verlor Satz vier mit 10:12. Mario gab in Runde 5 noch einmal alles. Er hatte immer die richtige Antwort parat und führte schnell 6:2 doch dann stellte Tom sein Spiel um und spielte nun etwas mehr Spin bei häufigerer Längenvariation. Mario zeigte dann doch Nerven und konnte seine Führung nicht ins Ziel retten und verlor den Entscheidungssatz 6:11.

 

Nach einer kleinen Pause folgte das letzte Spiel der Vorrundengruppe gegen Frank Humann aus Dresden. Zur Qualifikation tat man sich unwahrscheinlich schwer. Doch heute musste das Spiel unbedingt gewonnen werden, um unter die ersten 3 der Gruppe und damit in die Aufstiegsrunde zu gelangen. Und der Frust des letzten verlorenen Spiels sollte dabei helfen, Mario spielte gegen das unangenehme Abwehrspiel des Gegners geduldig und doch konsequent und konnte das Spiel glatt 3:0 gewinnen. Mit dem 3. Platz der Vorrunde war das Mindestziel des Nichtabstiegs gesichert.
In der Endrunde musste man nun noch 3 weitere Spiele gegen die 3 besten der 2. Gruppe bestreiten. Da Mario die beiden Niederlagen der Vorrunde mitnahm schien eine Chance auf den Aufstieg sehr gering.
Als erstes musste man gegen den Gruppenersten Ernst Friedrich aus Hagenwerder ran. Auch hier gab es wieder ein sehr enges Match zu sehen welches viele gute Ballwechsel zu bieten hatte. Leider hatte Ernst immer einen Vorhandschuss mehr als Mario abwehren können und das Spiel ging 0:3 verloren. Als nächstes spielte Mario gegen Jens Eifert aus Hohenstein-Ernstthal. Mario konnte sich immer wieder in seiner Leistung steigern und bezwang Jens trotz einer kleinen mentalen Auszeit im zweiten Satz recht souverän 3:1. Der letzte Gegner des Tages hieß Thomas Fischer aus Radeburg. Ihm hatte man sich zur Quali geschlagen geben müssen und heute wollte man Revanche. Doch es sollte schwer werden. Mario lag sehr schnell 8:2 und 9:3 zurück. Doch der Hammer kommt jetzt. Von den 3 Punkten waren 2 bereits durch tödliche Netz- oder Kantenrutscher entstanden. Mario war in diesem ersten Satz wahrlich von Fortuna geküsst. Mario kämpfte sich mehr und mehr ins Spiel und konnte den Satz zum 13:11 zu seinen Gunsten drehen, dazugesagt sein sollte, dass Mario von 13 Punkten 9 tödliche Glücksbälle hatte und noch einen weiteren welcher vom Gegner entschärft werden konnte.
Thomas kam über diesen Verlauf nicht hinweg und Mario spielte zudem noch phänomenal gutes Tischtennis. Sowohl offensiv als auch defensiv war Mario nicht mehr zu bremsen. Und er gewann das Spiel mit sehr glücklichem ersten Satz aber zwei weiteren hervorragenden Sätzen 3:0. Nun stand man, wie Thomas Fischer ebenfalls, in der Endrunde mit 2:3 da. Doch aufgrund des besseren Satzverhältnisses (Mario +-0; Thomas -4) erreichte Mario einen starken 4. Platz und damit den Aufstieg in die höchste Rangliste Sachsens.

 

Bericht Carsten Wolf