Login

Besucher seit 29.10.2014: | Heute 24 | Gestern 35 | diesen Monat 641 | Gesamt 41577

KPWT U11, U13, U15 und U18 in Heinsdorf – zweimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze

 

Am 11./12.11.2017 fanden in Heinsdorf die Kreispunktwertungsturniere in allen Nachwuchsaltersklassen statt – mit Lengenfeldern in jeder Altersklasse, aber beginnen wir beim Samstag:

Am Samstag wurden die U13 und die U18 ausgetragen. Während in der U18 nur Alec antrat, waren es bei der U13 Leeann bei den Mädchen und Yannick, Dustin, Toni und Leandro bei den Jungs.

 

 

U18 – ALEC

Bei 11 Teilnehmern wurde in 3 Vorrundengruppen mit je 4 Spielern, außer bei einer 3er-Gruppe, gespielt. Doch gegen Leute wie Raoul Süß hat Alec leider keine Chance und schied mit 0:3 Spielen bereits in der Vorrunde aus.

 

U13 – LEEANN, YANNICK, DUSTIN, TONI, LEANDRO

Bei den Mädchen in der U13 wurden bei 4 Teilnehmerinnen nur innerhalb einer Gruppe die Platzierungen ausgespielt. Trotz einer sehr guten Leistung von Leeann, wurde sie nur mäßig belohnt. Da 3 Spielerinnen, darunter Leeann, mit einem Spielverhältnis von 2:1 Spielen gleich standen, kam es auf die Sätze an, wo Leeann leider das schlechteste Verhältnis hatte und damit auf Platz 3 landete. Dennoch war die Freude groß bei Leeann – zu Recht.

Und die Jungs zogen hinterher. Wie bei der U18 wurde hier in 3 Gruppen gespielt. Yannick war in einer 3 Gruppe, doch auch er konnte kein Spiel für sich entscheiden und schied mit 0:2 frühzeitig aus. Dustin und Toni erging es ebenso. Ohne Sieg schieden sie bereits in der Vorrunde aus. Nur Leandro konnte sich mit drei klaren 3:0 Siegen in die Endrundengruppe vorarbeiten. Und auch da zeigte er eine überragende Leistung. Außer gegen Lenny Lösche von Heinsdorf blieb Leandro ohne Satz jeweils 3:0 ungeschlagen. Nur gegen Lösche musste er 2 Sätze abgeben, den Sieg holte er sich dennoch. Mit so einer spitzen Leistung hatte er dann nichts anderes verdient als den 1. Platz und die Qualifikation für das BPWT der U13. Herzlichen Glückwunsch.

Nach einem erfolgreichen Samstag ging es dann mit einem ebenso erfolgreichen Sonntag in den Altersklassen U11 und U15 weiter. Mit dabei waren Shannon (U11), Vivien, Adrian, Erik, Julian, Hannes, Felix, Tom und Niklas (alle U15)

 

U11 – SHANNON

Für Shannon war es das aller erste Turnier. Verständlicherweise war die Aufregung sehr groß. Gespielt wurde bei den Mädels in der U11 in einer Gruppe mit 5 Teilnehmerinnen. Leider konnte sich Shannon weder ein Spiel noch einen Satz sichern, aber sie konnte tolle Bälle spielen und für ihr erstes Turnier hat sie eine wirklich tolle Leistung gezeigt.

 

U15 – VIVIEN, ADRIAN, ERIK, JULIAN, HANNES, FELIX, TOM, NIKLAS

Vivien musste sich in einer Gruppe mit 5 Teilnehmerinnen beweisen. Während es am Anfang noch etwas schleppend lief und nur ab und zu ein Satzgewinn rauskam, konnte sie in ihrem letzten Spiel nochmal alle Kräfte mobilisieren und konnte sogar ein Spiel gegen Michelle Kaiser von Heinsdorf 3:1 für sich entscheiden. Für eine vordere Platzierung hat es leider nicht gereicht, aber über eine tolle Leistung und ihr erstes gewonnenes Spiel konnte sich Vivien mindestens genauso freuen.

Die Jungs spielten bei einem Teilnehmerfeld von 13 Spielern in zwei 4er-Gruppen und einer 5er-Gruppe in der Vorrunde. In der ersten Gruppe waren Erik und Tom. Erik kam, wie schon am Vortag, solide mit einem Spielverhältnis von 4:0 durch die Vorrundengruppe durch und damit direkt in die Endrundengruppe. Tom zeigte eine wirklich gute Leistung, aber mit 2:2 Spielen wurde er leider nur Gruppendritter und verpasste somit knapp die Endrunde, was wirklich sehr bedauerlich war. In Gruppe 2 waren Adrian, Julian und Niklas. Adrian konnte sich mit 3:0 und Julian mit 2:1 für die Endrunde qualifizieren. Niklas zog leider den Kürzeren und schied mit 0:3 ebenfalls in der Vorrunde aus. In der dritten Gruppe waren dann noch Hannes und Felix. Jedoch konnten sich Felix ohne Sieg und Hannes mit nur einem Sieg gegen Felix leider nicht für die Endrunde qualifizieren und schied somit auch aus. Mit nur noch 2 Jungen ging es also in die Endrunde. Adrian und Erik konnten beide gegen die Spieler aus den anderen Vereinen nur Siege einfahren und so entschied es sich – mal wieder – im direkten Spiel gegeneinander. Da unterlag Adrian seinem Vereinskameraden Erik knapp mit 3:1, doch beide konnten sich freuen: Mit dem 1. Platz für Erik und dem 2. Platz für Adrian konnten beide sehr zufrieden sein und qualifizierten sich gleichzeitig für das BPWT in der U15.

 

Fazit: Mit 3 Jungs geht es zu den BPWT und hoffentlich wieder so tollen Ergebnissen.