Login

Besucher seit 29.10.2014: | Heute 46 | Gestern 26 | diesen Monat 876 | Gesamt 47119

Abschiednahme von Heinz Stressig

 

Es gibt im Leben für alles eine Zeit, eine Zeit der Freude, der Stille, der Trauer und eine Zeit der Erinnerung.

Nach langen Jahren Krankheit und Schmerz ist unser lieber, treuer Sportfreund, Vereinsmitglied und Kamerad Heinz Stressig am 11.11.2015 viel zu früh verstorben.

Er hat sich für den VfB Lengenfeld Abteilung Tischtennis seit 1983 mit sportlichen Ehrgeiz, Disziplin und Begeisterung eingesetzt. Viele Jahre war er in der Funktion als Kassenwart tätig, welche er mit größter Sorgfalt ausübte. Wir verlieren mit Heinz Stressig ein aktives und vorbildliches Vereinsmitglied.

 

Lieber Heinz, du hast nun alles überstanden und ruhest nun in Gottes Schoß, dort ist kein Leiden mehr vorhanden, dort bist du alle Schmerzen los.

 

Im Ewigen Gedenken

Deine Vereinsmitglieder

2. Mannschaft - 2. Bezirksliga

 

VfB Lengenfeld 2  -  SG BW Reichenbach      7:9

 

Knappe Niederlage gegen Reichenbach

 

Im Nachbarschaftsduell gegen Reichenbach musste die 2. Vertretung des VfB eine knappe Niederlage hinnehmen. Schon zu Beginn erwischten die Blau-Weißen den besseren Start. Frank Scholz und Michael Golz konnten zusammen nur eines der drei Doppel gewinnen. Mario Wolf unterlag im 1. Einzel mit 9:11 im Entscheidungssatz gegen Abwehrspezialist Jörg Hölzel. Michael Golz verkürzte mit einem 3:2 gegen Benjamin Schubert auf 2:3 aus Sicht der Hausherren. Im mittleren Paarkreuz hatten Heiko Gerber und Jörg Scheibe jeweils mit 1:3 das nachsehen und Reichenbach ging mit 5:2 in Führung. Frank Scholz punktete zum 3:6 zum „Pausentee“. In der 2. Runde wollte der VfB nochmal angreifen, doch Mario Wolf musste sich mit 0:3 im Duell gegen Benjamin Schubert geschlagen geben. Michael Golz ging im Duell gegen Jörg Hölzel auch in seinem 2. Einzel als Sieger hervor und erkämpfte den 4. Punkt für Lengenfeld. Nach 2 Siegen im mittleren Paarkreuz durch Heiko Gerber und Jörg Scheibe, war der VfB plötzlich wieder im Rennen. Frank Scholz schaffte mit seinem 2. Einzelsieg sogar den 7:7 Ausgleich. Nachdem Ringo Degelmann mit 1:3 unterlag, hoffte man im VfB-Lager noch auf einen Punkt durch einen Sieg im Abschlussdoppel. Am Ende unterlagen Heiko Gerber und Jörg Scheibe klar mit 0:3 gegen Schubert/Pilz und Reichenbach entführt beide Punkte aus Lengenfeld.  

 

Punkte: Mario Wolf 0 ; Michael Golz 2,5 ;  Heiko Gerber 1 ; Jörg Scheibe 1; Frank Scholz 2,5 ; Ringo Degelmann 0

 

Weiterlesen: Punktspielberichte 14./15.11.2015

1. Mannschaft  - Landesliga

 

 

VfB Lengenfeld  -  TSV Germania Werdau       11:4

 

Lengenfeld zeigt Reaktion auf das Spiel gegen Wilkau und fährt ersten Heimsieg ein

 

Der VfB zeigt die erwartete Reaktion aus der Niederlage in der Vorwoche und fährt mit einem 11:4 über Aufsteiger Werdau den ersten Heimsieg ein. Den Grundstein für den verdienten Heimerfolg legte der VfB bereits in den Doppeln. Alle 3 Eingangsdoppel gingen auf das Konto der Vogtländer. Gündel/Wolf wehrten im 4. Satz 2 Matchbälle gegen sich ab und siegten im Entscheidungssatz mit 11:4. Diesmal sollte es auch in den Einzeln besser laufen als in der Vorwoche. Carsten Gündel erspielte mit einem 3:0 über Tom Wolfram die 4:0 Führung. Nach der Niederlage von Philipp Dietel siegte Nico Meinhold zum 5:1. Ein ganz wichtiger Sieg gelang Toni Pippig gegen Nico Eisengräber. Mit Glück und Geschick wehrte er Matchbälle gegen sich ab und siegte am Ende glücklich mit 13:11 im fünften Satz zur wichtigen 6:1 Führung. Die Lengenfelder ließen Werdau wenig Luft und spielten weiter konzentriert auf. Daniel Sprenger siegte zur 7:2 Pausenführung. In der 2. Runde holte Carsten Gündel in einem engen Match gegen den Spitzenspieler der Gäste einen wichtigen Sieg zur 8:2 Führung. Philipp Dietel klebte an diesem Tag das Pech regelrecht am Schläger. Eine 2:1 Führung konnte er trotz Matchbällen nicht in einen Sieg umwandeln. Am Ende musste er sich Tom Wolfram im fünften Satz geschlagen geben. Werdau setzte nochmal alles auf eine Karte, da noch ein Unentschieden möglich war. Nico Meinhold verlor ebenfalls und Toni Pippig konnte den Sieg für den VfB klarmachen. Gegen Karsten Espenhain behielt er mit 11:7 im Entscheidungssatz die Oberhand und erkämpfte den Siegpunkt für Lengenfeld. Carsten Wolf und Daniel Sprenger siegten im Anschluss noch zum 11:4 Endstand.

Weiterlesen: Punktspielberichte 31.10./01.11.2015

2. Mannschaft - 2. Bezirksliga

 

 

SV Ortmannsdorf  -  VfB Lengenfeld 2      11:4

 

Nichts zu holen gegen den Tabellenführer

 

Beim souveränen Tabellenführer und Aufstiegsaspiranten aus Ortmannsdorf war für den VfB ohne Stammsechser wenig zu holen. Nach den Doppeln geriet der VfB in Rückstand. Heiko Gerber und Jörg Scheibe waren mit 3:2 erfolgreich. In den ersten Einzeln hielt der VfB noch gut mit. Mario Wolf und Heiko Gerber siegten zum 3:4 Anschluss. Die starken Ortmannsdorfer erhöhten aber zum 6:3 nach der ersten Einzelrunde. In der 2. Runde stellten die Hausherren die Weichen auf Sieg. Zwei Niederlagen von Wolf und Golz brachten das 8:3. Der starke Heiko Gerber erkämpfte mit seinem 2. Einzelerfolg den vierten und letzten Punkt für den VfB. Alle restlichen Einzel gingen an die Ortmannsdorfer zum 11:4 Heimsieg.

 

Punkte: Mario Wolf 1 ; Michael Golz 0, ;  Heiko Gerber 2,5 ; Jörg Scheibe 0,5 ; Brian Schneider 0 ; Luca Scheibe 0

 

Weiterlesen: Punktspielberichte 07./08.11.2015

1. Mannschaft  - Landesliga

 

 

SV MT Wilkau-Haßlau  -  VfB Lengenfeld       13:2

 

Deftige Klatsche in Wilkau – kein Einzelsieg für Lengenfeld

 

Wie in vielen Sportarten entscheidet die Tagesform. Dies bekam der VfB am Samstag in Wilkau schmerzlich zu spüren. Am Ende setzte es eine mehr als deutliche 13:2 Auswärtsniederlage. Im letzten Jahr konnte man noch beide Spiele für sich siegreich gestalten. Zu Beginn sah es auch wieder gut aus für den VfB. Der VfB kam durch 2 Doppelsiege von Carsten Gündel / Carsten Wolf und Philipp Dietel / Toni Pippig gut aus den Startlöchern. Diese 2:1 Führung sollte die letzte an diesem Tage sein. Im oberen Paarkreuz mussten sich Carsten Gündel (2:3)und Philipp Dietel (0:3) geschlagen geben. Die Wilkauer spielten weiter auf Sieg und punkteten doppelt im mittleren und hinteren Paarkreuz zur 7:2 Führung nach der 1. Runde. Der VfB versuchte nochmals alles um sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Wieder aber überzeugten die Hausherren mit 2 knappen Siegen im oberen Paarkreuz zur 9:2 Führung. Die Entscheidung war gefallen, doch Wilkau spielte auch in den letzten Einzeln konzentriert auf und siegte auch in den letzten 4 Einzelpartien zum mehr als verdienten 13:2 Heimsieg. Für den VfB ist diese Niederlage doppelt bitter: klare Niederlage ohne einen Einzelsieg und aktuell Tabellenletzter in der Landesliga.

Weiterlesen: Punktspielberichte 24.10.2015