Login

Besucher seit 29.10.2014: | Heute 16 | Gestern 51 | diesen Monat 977 | Gesamt 48523

 1. Mannschaft  - Landesliga

 

 

Leipziger Wochenende mit Sieg und Niederlage für den VfB

 

 

TTC Holzhausen 3  -  VfB Lengenfeld                10:5

 

 

Der VfB musste im ersten Spiel des Tages beim Mitaufsteiger TTC Holzhausen 3 antreten. Lengenfeld war gezwungen 2 Doppel umzustellen, da Daniel Sprenger berufsbedingt fehlte und geriet vom Anfang an gleich ins Hintertreffen. Das neu formierte erste Doppel mit Lev/Gündel verlor klar mit 0:3. Ebenfalls ohne Fortune agierten Pippig/Dietel mit 1:3. Im dritten Doppel schafften Wolf/Golz nach 0:2 Satzrückstand noch den 2:2 Ausgleich, aber unterlagen am Ende unglücklich mit 9:11. Bei sehr rutschigen Bodenverhältnissen spielten die stark aufgestellten Gastgeber in der Folge ihre Vorteile aus. Lediglich Lukas Lev und Toni Pippig punkteten in der ersten Runde für den VfB zum 2:7. Michael Golz verlor nach starkem Spiel und 2:0 Führung noch mit 3:2. In der 2. Runde gab der VfB nochmal alles. Der wieder stark aufgelegte Lukas Lev siegte auch im 2. Einzel des Tages klar mit 3:0 und verkürzte zum 3:7. Carsten Gündel führte im Anschluss gegen Felix Becker mit 2:1 nach Sätzen. Am Ende reichte es aber nicht zu einem Erfolg. Philipp Dietel und Christian Dürkop erkämpften die letzten Einzelpunkte zum am Ende verdienten 10:5 Heimerfolg für den TTC Holzhausen 3.

Weiterlesen: Punktspielberichte 04.11./05.11.2017

 

ERGEBNISSE:

 

Schöneck  -  Lengenfeld 3                            8:8

 

Punkte: M. Bohne 1,5; F. Lanzinger 1; M. Degner 1; O. Fischer 1; R. Degelmann 2; R. Holz 1,5

1. Mannschaft  - Landesliga

 

 

Doppelspieltag mit nur einem Punkt für den VfB

 

 

SV MT Wilkau-Haßlau  -  VfB Lengenfeld                8:8

 

Doppelspieltag für den VfB und nach 2 Siegen aus den ersten zwei Spielen wollten die Lengenfelder auch in Wilkau-Haßlau ein gutes Ergebnis erzielen. Der Auftakt war verheißungsvoll. Alle 3 Eingangsdoppel gingen in überzeugender Manier auf das Konto des VfB zur wichtigen 3:0 Führung. Lukas Lev und Toni Pippig erhöhten auf 5:2 aus Sicht des VfB. Die Wilkauer aber kämpften und kamen durch 2 Siege im hinteren Paarkreuz auf 4:5 heran. In der 2. Einzelrunde erspielte Spitzenspieler Lukas Lev die 6:4 Führung mit einem klaren 3:0 gegen Max Tautenhahn. Wilkau hat dann aber in den folgenden Spielen das Quäntchen Glück auf ihrer Seite. Carsten Gündel konnte eine 2:0 Führung gegen Mike Wolf nicht in einen Sieg ummünzen und verlor noch mit 3:2. Ebenfalls Philipp Dietel verlor nach gutem Spiel gegen Abwehrspieler Ronny Rapp im Entscheidungssatz. Auch Toni Pippig unterlag mit 1:3 gegen Chris Poller und so gingen erstmals die Hausherren aus Wilkau mit 7:6 in Führung. Zwar konnte Christian Dürkop zum 7:7 ausgleichen, aber nach 0:3 Niederlage von Daniel Sprenger gingen die Vogtländer mit einem 7:8 Rückstand ins Abschlussdoppel. Im letzten Doppel behielten Lev/Sprenger nach 0:1 Satzrückstand am Ende mit 3:1 die Oberhand gegen Tautenhahn/Tannigel und sicherten zumindest einen Punkt für den VfB.

Weiterlesen: Punktspielberichte 14./15.10.2017

2. Mannschaft - Bezirksklasse

 

VfB Lengenfeld 2  -  TTV Plauen-Mitte           10:5

 

VfB entscheidet Duell der Absteiger für sich

 

Gegen den TTV Plauen-Mitte erreichte der VfB nach den beiden letzten knappen Siegen einen klaren 10:5 Heimerfolg. Ohne den noch verletzten Jörg Scheibe ging die Landesligareserve mit 2:1 nach Doppeln in Führung. 3 Siege in Folge brachten den VfB mit 5:1 in Führung. Frank Scholz erhöhte zum 6:3 für Lengenfeld nach der 1. Einzelrunde. In der 2. Runde brachten die Siege von Carsten Wolf und Michael Golz die Vorentscheidung. Mario Wolf machte dann im Anschluss mit seinem 2. Einzelerfolg den Sieg vorzeitig perfekt. Heiko Gerber siegte am Ende zum verdienten 10:5 Heimsieg für Lengenfeld.

 

Punkte: Carsten Wolf 2; Michael Golz 2,5; Mario Wolf 2,5; Heiko Gerber 1,5; Frank Scholz 1,5; Erik Balazs 0

 

Weiterlesen: Punktspielberichte 21./22.10.2017

1. Mannschaft  - Landesliga

 

 

VfB Lengenfeld  -  TSV 1872 Pobershau                10:5

 

Lengenfeld feiert zweiten Saisonsieg im Duell der Aufsteiger

 

Im Aufsteigerduell gegen die Erzgebirgler aus Pobershau feierte der VfB mit einem 10:5 Erfolg seinen zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel. Die Lengenfelder gingen gehandicapt ins Spiel, denn es musste arbeits- und urlaubsbedingt das komplette mittlere Paarkreuz um Toni Pippig und Philipp Dietel ersetzt werden. Die Vogtländer konnten diese Lücke problemlos schließen und führten nach Doppeln klar mit 3:0. Lev/Sprenger siegten ohne Mühe mit 3:1. Bemerkenswert war der Erfolg von Gündel/Dürkop gegen das Spitzendoppel Macak/Martin. Nach 2:1 Rückstand siegten die beiden nach Abwehr von Matchbällen mit 15:13 im Entscheidungssatz. Auch das dritte Doppel um Carsten und Mario Wolf behielten mit einem 3:0 Erfolg klar die Oberhand. In den Einzeln erhöhte Lukas Lev mit einem 3:0 Erfolg über Marc Martin auf 4:0 für den VfB. Den 5. Punkt steuerte Carsten Gündel gegen Roman Macak bei, der zum ersten Mal gegen den tschechischen Spitzenspieler der Pobershauer mit 3:1 gewinnen konnte. Im mittleren Paarkreuz mussten Christian Dürkop und Daniel Sprenger in engen Spielen Niederlagen hinnehmen und die Gäste verkürzten auf 2:5. Im hinteren Paarkreuz war aber auf die Familie Wolf verlass und Mario und Carsten punkteten mit 2 klaren Erfolgen zum wichtigen 7:2 für den VfB. In der 2. Runde kam es zum tschechischem Spitzenduell zwischen Lev und Macak. Lukas Lev entschied das Duell an diesem Tag ohne Probleme klar mit 3:0 für sich. Carsten Gündel kämpfte sich im Anschluss gegen Marc Martin nach 0:2 Satzrückstand noch auf 2:2 heran. Im Entscheidungssatz reichte es aber nicht zum Sieg und Pobershau erspielte sich den dritten Punkt. Auch Christian Dürkop erwischte im Einzel nicht seinen stärksten Tag und verlor relativ klar mit 0:3 gegen Lars Martin. Daniel Sprenger und Carsten Wolf erhöhten dann mit ihren beiden Einzelerfolgen auf 10:4 und machten den wichtigen 1. Heimsieg für Lengenfeld perfekt. Im letzten Einzel verlor der von Magenkrämpfen geplagte Mario Wolf gegen Philipp Krauß knapp mit 2:3 im Entscheidungssatz.

Weiterlesen: Punktspielberichte 30.09./01.10.2017