Login

Besucher seit 29.10.2014: | Heute 36 | Gestern 41 | diesen Monat 884 | Gesamt 40523

1. Mannschaft  -  1. Bezirksliga

 

 

TSV 1872 Pobershau  -  VfB Lengenfeld             9:6

 

Dritte Niederlage in Folge – VfB vorerst raus aus Aufstiegsrennen

 

Optimistisch ging der VfB die Auswärtspartie im erzgebirgischen Pobershau an. Im Duell gegen den Tabellenzweiten trat der VfB erstmals im Einzel und Doppel mit Philipp Dietel in Bestbesetzung an. Zu Beginn hofften die Lengenfelder wieder zu alter Doppelstärke zurückzufinden und wurden aber enttäuscht. Gündel/Wolf waren mit 1:3 relativ chancenlos gegen das Doppel 2 der Hausherren. Auch Dietel/Pippig verloren gegen das Paradedoppel von Pobershau knapp mit 2:3. Lediglich das 3. Doppel der Vogtländer mit Dürkop/Sprenger war erfolgreich. Mit nur einem Doppelsieg ging es in die Einzel. Im oberen Kreuz war Pobershau stark besetzt und erhöhte durch 2 klare 3:0 Erfolge auf 4:1. Auch im mittleren Paarkreuz musste Carsten Wolf Federn lassen und die Hausherren punkteten zum 5:1. Carsten Gündel und Christian Dürkop verkürzten im Anschluss zum 3:6. In der 2. Runde hoffte man im VfB-Lager mit einer Leistungssteigerung etwas Zählbares aus dem Erzgebirge mitzunehmen. Leider spielte Pobershau wieder sehr clever und zog durch 2 Siege auf 8:3 davon. Drei Siege durch Gündel, Wolf und Dürkop zum 6:8 ließen den VfB nochmals auf das Abschlussdoppel hoffen. Im letzten Einzel musste sich Daniel Spenger gegen Felix Fritzsch mit 2:3 geschlagen geben und so blieben beide Punkte im Erzgebirge.

Weiterlesen: Punktspielberichte 03./04.12.2016

Tischtennis Bezirksmeisterschaften 2016 in Lengenfeld – 26.-27.11.2016

 

Spannende Spiele und viele attraktive Ballwechsel erlebten die Zuschauer am Wochenende in der Lengenfelder Schulturnhalle. Bei den Bezirksmeisterschaften der Senioren am Samstag sicherte sich die Vogtländerin Antje Stock in der Alterklässe über 40 den Bezirksmeistertitel und holte benfalls Bronze im Doppel.

In der Altersklasse über 50 schnappte sich Steffen Arnold im Einzel und im Doppel mit Partner Thomas Polheim den Titel. Der Lengenfelder Mario Wolf kämpfte sich bis ins Finale vor, aber musste dem späteren Sieger zum Bezirksmeistertitel gratulieren. An der Seite von Mike Rucks aus Zwickau erreichte Mario Wolf Rang 3 im Doppel.

Als weiterer vogtländischer Teilnehmer konnte Horst Lorenz aus Auerbach in der AK 65 im Einzel und Doppel zusammen mit dem Vogtländer Bernd Damm den 3. Platz erreichen.

In der AK 75 gewann der Reichenbacher Horst Waschbuchta Bronze. Beide sicherten sich auch zusammen im Doppel den Bezirksmeistertitel. Manfred Pollog aus Reichenbach setzte sich in der AK 80 mit 2 mehr gewonnen Sätzen als Bezirksmeister gegen den in Treuen spielenden Roland Seidel durch.

 

Am Sonntag wurde der Bezirksmeister der Damen und Herren im Einzel und Doppel ausgespielt. Bei den Herren konnte sich aus vogtländischer Sicht nur Carsten Wolf als Gruppenerster für die Hauptrunde qualifizieren. Endstation war aber auch hier im Achtelfinale gegen Toni Krauß aus Pobershau. Nachwuchsspieler Ben Seiert vom Oberligateam aus Hohenstein setzte sich am Ende verdient mit 3:0 gegen Ivo Wunderlich aus Annaberg als Bezirksmeister durch.

Im Doppel überzeugte das Zwickauer Duo Grobitzsch/David mit einem klaren 3:0 Sieg über  Schneider/Schreiter aus Lugau und Gornsdorf.

Bei den Damen setzte sich Juliette Hoffmann als neue Bezirksmeisterin durch. Die Regionalligaspielerin überzeugte beim 3:0 Sieg über Antje Stock aus Falkenstein.

Im Damendoppel errang das Zwickauer Doppel Göhler/Schumann den Bezirksmeistertitel. Sie besiegten das Duo Hoffmann/Grünberg aus Chemnitz in 4 Sätzen.

 

 

Bilder und Ergebnisse unter http://www.global.hs-mittweida.de/~sttv4/chemnitz/index.php?option=com_frontpage&Itemid=1

1. Mannschaft  -  1. Bezirksliga

 

 

VfB Lengenfeld  -  SG Vielau 07            10:5

 

Lengenfeld mit geschlossener Mannschaftsleistung

 

Im Spiel gegen den Tabellenletzten aus Vielau hatte der VfB mehr Probleme als erwartet. In den Doppeln zeigte der VfB wieder seine Stärke und ging in allen 3 Spielen als Sieger vom Tisch. Vielau ging davon aber unbeeindruckt in die Einzel und glich durch 3 Siege in Folge zum 3:3 aus. Carsten Gündel verlor dabei nach 2:0 Führung am Ende noch mit 11:8 im Entscheidungssatz gegen Torsten Kunz. Christian Dürkop und Daniel Sprenger punkteten zur 5:3 Führung. Im hinteren Paarkreuz sprang Mathias Bohne für den sich im Doppel verletzten Jörg Scheibe ein, der aber mit 0:3 gegen Holger Kunz unterlag. Mit einer knappen 5:4 Führung gingen die VfB-Spieler in die 2. Einzelrunde. Toni Pippig erhöhte nach knappem Sieg über Torsten Kunz zum 6:4. Vielau schaffte durch einen Punktgewinn im oberen Paarkreuz den 5:6 Anschluss. Carsten Wolf und Christian Dürkop siegten im mittleren Kreuz dann zur beruhigenden 8:5 Führung. Daniel Sprenger, der bisher noch ungeschlagen in dieser Saison ist, erkämpfte in Anschluss den neunten und wichtigen Siegpunkt für Lengenfeld. Im letzten Einzel konnte Mathias Bohne beruhigt aufspielen und siegte am Ende verdient mit 3:1 gegen Andreas Görler zum 10:5 Endstand.

Weiterlesen: Punktspielberichte 05./06.11.2016

1. Mannschaft  -  1. Bezirksliga

 

 

VfB Lengenfeld -  SG Blau-Weiss Reichenbach             7:9

 

VfB unterliegt im Abschlussdoppel gegen Reichenbach

 

Im prestigeträchtigen Duell VfB Lengenfeld gegen Blau-Weiss Reichenbach konnten die Neuberinstädter beide Punkte aus Lengenfeld entführen. Die Lengenfelder bauten auf ihre Doppelstärke, doch die Blau-Weissen waren von Anfang an griffiger und konzentrierter im Spiel. Pippig/Dietel hatten mit 0:3 das Nachsehen gegen Zimmermann/Pilz. Gündel/Wolf siegten ebenfalls mit 3:0 gegen Hölzel/Hätzsch. Im 3. Doppel kamen Christian Dürkop und Daniel Sprenger nur schwer ins Spiel und verloren am Ende mit 1:3 gegen Benjamin Schubert und Daniel Schein. Mit dem 1:2 Rückstand gingen die Lengenfelder in die 1. Einzelrunde. Die Einzel gestalteten sich sehr ausgeglichen. Im vorderen Paarkreuz verlor Gündel gegen Zimmermann und Pippig verkürzte mit seinem Sieg gegen Pilz zum 2:3. Im mittleren Paarkreuz unterlag Carsten Wolf in einem engen Spiel Benjamin Schubert im Entscheidungssatz. Der gut aufgelegte Christian Dürkop siegte 3:0 klar gegen Abwehrspezialist Jörg Hölzel zum 3:4 aus Lengenfelder Sicht. Der bisher noch ungeschlagene Daniel Sprenger lag gegen Daniel Sprenger im Anschluss schon mit 0:2 zurück. Mit großem Kampfgeist holte er sich Satz für Satz und ging am Ende mit 3:2 als Sieger hervor. Reichenbach erspielte sich aber wieder die 5:4 Führung. Routinier Ulrich Hätzsch siegte mit 3:0 gegen Jörg Scheibe. In der 2. Runde versuchte der VfB das Spiel in seine Richtung zu lenken. Der junge Karl Zimmermann war auch in seinem 2. Einzel erfolgreich und erhöhte gegen Toni Pippig zum 6:4 für Reichenbach. Carsten Gündel und Christian Dürkop machten es wieder spannend und punkteten zum 6:6 Ausgleich. Reichenbach aber blieb hellwach. Carsten Wolf blieb gegen Jörg Hölzel mit 0:3 ohne Chance. Mit einem 6:7 Rückstand ging es im hinteren Paarkreuz in die letzten beiden Einzel. Daniel Sprenger überzeugte auch im 2. Einzel gegen Ulrich Hätzsch spielerisch und siegte mit 3:1 zum 7:7 Ausgleich. Im letzten Einzel unterlag Jörg Scheibe gegen Daniel Schein mit 1:3 und Reichenbach ging mit einer 8:7 Führung ins Abschlussdoppel. Hier erspielte sich das Reichenbacher Doppel Zimmermann/Pilz schnell eine 1:0 Führung. Gündel/Wolf glichen zum 1:1 aus. Im 3. Satz wieder die 2:1 Führung für die Blau-Weissen, die der VfB zum 2:2 ausgleichen konnte. Im Entscheidungssatz spielten die jungen Zimmermann/Pilz cleverer auf und siegten am Ende verdient mit 11:7 zum 9:7 Auswärtserfolg für Reichenbach.

Weiterlesen: Punktspielberichte 12./13.11.2016

2. Mannschaft - 2. Bezirksliga

 

 

VfB Lengenfeld 2  -  TTV Plauen-Mitte            11:4

 

Wichtiger und deutlicher Heimsieg gegen Aufsteiger Plauen

 

Gegen den Aufsteiger aus Plauen setzte sich die 2. Mannschaft des VfB im Heimspiel klar und deutlich mit 11:4 durch. Der VfB legte mit 3 Doppelsiegen den Grundstein für den Heimsieg. Mario Wolf erhöhte im oberen Paarkreuz auf 4:0. Die Gäste verkürzten anschließend auf 2:4. Der VfB spielte aber weiter konzentriert zu Werke und führte nach der 1. Runde durch Siege von Schneider und Degelmann mit 6:3. In der 2. Runde nutzte der VfB dann aber seinen Heimvorteil. In zum Teil engen Spielen hatten die Lengenfelder etwas mehr Glück auf ihrer Seite. Mario Wolf und Heiko Gerber erhöhten zur vorentscheidenden 8:3 Führung, die Mathias Bohne mit einem 3:1 Erfolg über Schalowski in einen Sieg ummünzte. Brian Schnieder und Ringo Degelmann siegten zum 11:4 Endstand für Lengenfeld.

Weiterlesen: Punktspielberichte 22./23.10.2016