Login

Besucher seit 29.10.2014: | Heute 3 | Gestern 31 | diesen Monat 1138 | Gesamt 48684

1. Mannschaft  - Landesliga

 

 

Lengenfeld verkauft sich in den letzten beiden Heimspielen sehr teuer – Klarer Sieg und knappe Niederlage gegen Wilkau und Zwickau

 

 

VfB Lengenfeld  -  SV MT Wilkau-Haßlau                 12:3

 

 

Mit dem unglücklichen 8:8 Unentschieden im Hinspiel hatte der VfB noch eine Rechnung offen. Trotz 4 gewonnener Doppel reichte es am Ende nicht zum Sieg. Aufgrund des krankheitsbedingten Fehlens von Daniel Sprenger, konnte der VfB auf seine Doppelstärke bauen und ging mit 2:1 in Führung. Lukas Lev, Carsten Gündel und Toni Pippig legten nach und erhöhten auf 5:1 für Lengenfeld. Wilkau verkürzte durch Poller auf 2:5. Philipp Dietel machte es im hinteren Paarkreuz sehr spannend. Nach sicherer 2:0 Satzführung gegen Martin Vogel, glich sein Gegner zum 2:2 aus. Am Ende siegte Dietel in einem sehr engen Match mit 15:13 im Entscheidungssatz. Carsten Wolf erhöhte nach einem 3:1 über Jens Tannigel zur wichtigen 7:2 Führung für die Hausherren. Lukas Lev und Carsten Gündel waren auch im 2. Einzel erfolgreich und machten den Tagessieg perfekt. In den letzten Einzeln waren Pippig, Dürkop und Wolf siegreich zum Ende verdienten 12:3 Heimsieg.

 

 

Punkte: Lukas Lev 2,5; Carsten Gündel 2,5; Toni Pippig 2; Christian Dürkop 1,5; Philipp Dietel 1; Carsten Wolf 2,5

 

 

ESV Lok Zwickau  -  VfB Lengenfeld                    6:9

 

 

Im 2. Spiel erwartete der VfB mit dem Tabellenzweiten vom ESV Lok Zwickau einen sehr unbequemen Gegner. Die Gäste stellten die Doppel um und gingen volles Risiko, das am Ende belohnt werden sollte. Die ersten beiden Doppel gingen im Entscheidungssatz an die Muldestädter. Das dritte Doppel um Carsten Gündel und Michael Golz konnte ihr Spiel mit 3:1 gegen Winkler/Müller siegreich gestalten. Im Gegensatz zum Hinspiel, konnte der VfB die Einzel sehr ausgeglichen gestalten. Durch Siege von Lukas Lev, Toni Pippig und Michael Golz, hielt der VfB mit 4:5 den Anschluss an die favorisierten Gäste. In der 2. Einzelrunde standen sich Lukas Lev und Thomas David zum Spitzenspiel gegenüber, der Lev in der Hinrunde als Einziger bezwingen konnte. Lukas war gut vorbereitet und ließ seinem Gegner mit einem klaren 3:0 Erfolg keine Chance. Nach Gündels Niederlage erkämpfte Toni Pippig in der Verlängerung des 5. Satzes gegen Winkler den 6:6 Ausgleich. Die stark besetzten Zwickauer spielten überlegt auf und gingen durch Siege wieder mit 8:6 in Führung. „Oldie“ Mario Wolf duellierte sich im letzten Einzel mit dem Ex-Auerbacher Enrico Müller um den Einzug ins Abschlussdoppel. Mario gestaltete das Spiel mehr als offen und führte in den ersten beiden Sätzen jeweils 10:7 und verlor beide unglücklich in der Verlängerung. Im letzten Satz war das Glück nicht auf seiner Seite und so stand am Ende eine gute Leistung des VfB und ein verdienter 9:6 Auswärtserfolg für die Gäste aus Zwickau.

 

Lengenfeld belegt weiterhin einen sehr guten 3. Tabellenplatz in der Landesliga.

 

In 3 Wochen bestreitet der VfB sein letztes Saisonspiel und schließt seine sehr gute 1. Landesligasaison beim Mitaufsteiger aus Pobershau ab. Aufgeschlagen wird um 18 Uhr.  

 

Punkte: Lukas Lev 2; Carsten Gündel 0,5; Toni Pippig 2; Christian Dürkop 0; Carsten Wolf 0; Michael Golz 1,5; Mario Wolf 0

 

 

2. Mannschaft - Bezirksklasse

 

VfB Lengenfeld 2  -  Post Plauen 2         15:0  kampflos

 

 

weitere Ergebnisse:

 

Lengenfeld 3  -  Schöneck                       11:4

Punkte: F. Scholz 2,5; F. Lanzinger 0,5; M. Degner 2; O. Fischer 2; R. Degelmann 2; A. Wolf  2

                    

Ellefeld 5  -  Lengenfeld 4                       3:11  

Punkte: M. Bohne 3,5; B.Schneider 2,5; M. Kretzschmann 3,5; S. Lässig 1,5

                

Nachwuchs:

 

Schüler

Lengenfeld  -  Ellefeld                              6:4 

Punkte: T. Rosner 3; F. Mende 1; A. Müller 2

 

Teuen 2  -  Lengenfeld 2                           8:2

Punkte: Y. Pruß 1; V. Blaskura 0; L. Pressler 1

 

 

Jugend

Lengenfeld  -  Neumark                            1:9

Punkte: J. Breiter 1; H. Voigt 0; A. Müller 0