Login

Besucher seit 29.10.2014: | Heute 25 | Gestern 51 | diesen Monat 924 | Gesamt 40563

Erik qualifiziert sich für die Landesrangliste U11

Am Wochenende fanden in Döbeln die Ranglisten 1 des Nachwuchses statt. Erik startete in der Altersklasse U11. Gleich zu Beginn warteten gute Bekannte. Florian Wetzel aus Gornsdorf war der Erste. Hier zeichnete sich von Anfang an ein Kopf an Kopf Rennen ab. Beide spielten auf taktisch und technisch sehr gutem Niveau. Jeder Satz endete mit 2 Punkten Unterschied. Am Ende hatte Erik das Quäntchen Glück auf seiner Seite und konnte den 5. Satz mit 13:11 für sich entscheiden. Im zweiten Spiel wartete Tim Beckmann aus Röthenbach. Auch hier kannte man sich sehr gut und es kam wieder zu einem sehr engen Spiel. Im 5. Satz spielte Erik höchst konzentriert und traf nahezu jeden Ball, sodass er auch dieses Spiel mit 3:2 gewinnen konnte.

Gleich im 3. Spiel kam es zu Aufeinandertreffen mit dem jüngsten Spieler im Feld: Lenny Schubert aus Tannenberg. Erik erwischte den etwas besseren Start und konnte den ersten Satz für sich entscheiden. Ab Satz 2 lies die Bewegung von Erik ein wenig nach, was der stark spielende Lenny direkt und hart bestrafte. Somit verlor Erik dieses Spiel mit 1:3.

Erik war nach der Niederlage etwas angefressen und hatte Mühe sich auf die folgenden Spiele zu konzentrieren. Aber der Kampfgeist und Fortuna halfen Erik zu 2 weiteren Siegen in Folge gegen Paul Hauffe aus Lückersdorf-Gelenau, Marius Mattulke aus  Mörtitz.

In Runde 7 traf man wie schon zur Qualifikation auf Konstantin Thomas aus Graupa . Erik wollte sich für seine letzte Niederlage unbedingt revanchieren und das merkte man auch deutlich. Erik pushte sich von Punkt zu Punkt und spielte sein bis dahin bestes Tischtennis und führte verdient 2:0. Im 3. Satz stellte Konstantin sein System allerdings etwas um worauf Erik kein Rezept fand und sich am Ende sehr knapp 3:2 geschlagen geben musste. Als nächstes kam dann der Turnierfavorit Mischa Roß von den Leutzscher Füchsen. Dieses Spiel ging schnell und Erik musste die klare 3:0 Niederlage anerkennen.

Die letzten beiden Spiele des Tages bestritt man gegen Maximilian Schippan aus Fremdiswalde und Leander Freimann aus Bautzen. Erik lies gegen beide nichts anbrennen und gewann beide Spiele 3:0.

Am steht ein hochverdienter 3. Platz zu Buche und damit der Aufstieg in die Landesrangliste.

Fazit: Alle, vor allem Erik, freuen sich über den Aufstieg und freuen sich auf die Landesrangliste am 11. September.

2. MEGATISCH Kids Turnier

 

Am 18.06.2016 fand in Lengenfeld das 2. Megatisch-Turnier für Kids statt und es war wieder einmal ein Mega-Event. 35 Nachwuchsspieler Spielerinnen traten an. Ob ganz klein oder schon gestandene Nachwuchsspieler alles war dabei.

Gespielt wurden Vorrundengruppen, wo die ersten beiden sich für die A-Klasse qualifizierten und die letzten beiden für die B-Endrunde. In der A-Klasse wurde ab der Endrunde ein beeindruckendes Niveau gezeigt mit den Höhepunkten im Halbfinale. Zum einen konnte sich der Vorjahres Zweite Randy Seedorf aus Heinsdorf eindrucksvoll gegen Leon Schubert aus Schwarzenberg durchsetzen. Im anderen Halbfinale siegte Lokalmatador Franz Lanzinger 2:0 gegen den 1. Megatiscgsieger bei den Kids Nico Ramm aus Heinsdorf. Es war ein beeindruckendes Spiel von der Qualität, aber auch von der Stimmung, da alle Nachwuchsspieler und Betreuer des VfB (ca. 15-20 Personen) Franz dabei unterstützend zur Seite standen. Die Halle hat gebebt und auch im Finale wollten die Lengenfelder Franz zum Sieg anfeuern. Leider kam Franz nicht zu seinem Spiel und Randy Seedorf siegte 2:0 und das zu Recht. Er zeigte an diesem Tag so viele Variablen, die Megatisch ausmachen.

 

 

Weiterlesen: 2. MEGATISCH Kids Turnier - 18.06.2016

Qualifikationsturniere zur Rangliste 1 in allen Nachwuchsklassen

 

U11 - Erik:

 

Am Samstag fand das Qualifikationsturnier zur Rangliste 1 der AK U11 statt. Erik trat hierbei als einziger Lengenfelder an. Gleich zu Beginn traf man auf den guten Bekannten aus den vergangenen Wettbewerben Lenny Schubert aus Tannenberg. An diesem Tag war der Sieg deutlich enger, dennoch konnte Erik dieses Spiel mit 3:0 gewinnen.

Im 2. Spiel folgte Bruno Schulz aus Rackwitz. Auch dieses Spiel konnte Erik klar 3:0 gewinnen. Damit war eine gute Grundlage gelegt. Allerdings wusste man, dass die schwersten Spiele jetzt erst kommen würden. Gegen Konstantin Alexander aus Graupa entstand ein sehr enges und hart umkämpftes Spiel auf Augenhöhe. Im dritten Satz fiel eine kleine Vorentscheidung, als Erik eine 7:3 Führung nicht nach Hause bringen konnte und sich rüber sehr stark ärgerte. Den 4. Satz konnte er zwar noch für sich entscheiden, wollte im 5.Satz dann aber ein bisschen viel und verlor diesen mit 11:8.

Diese Niederlage tat weh und Erik hatte Mühe, seine Konzentration und Motivation wieder zu finden. So konnte Erik das Spiel gegen Gero Löschner aus Radebeul nicht eng gestalten. Im letzten Spiel konnte Erik sich dann noch einmal zusammenraufen und spielte wieder ansehnliches Tischtennis, wenn auch der Gegner es ihm sehr schwer machte. Am Ende konnte er sich knapp im Entscheidungssatz durchsetzen. Somit beendete Erik die Vorgruppe als Dritter vor Lenny Schubert.

Damit ist Erik zwar nicht direkt für die Landesrangliste qualifiziert, aber hat bei der Rangliste 1 im August die gute Chance, dies nachzuholen.

Weiterlesen: Quali zur RL 1 Nachwuchs - 11./12.06.2016

Vogtlandspiele 2016

 

Am Wochenende 11./12.06.2016 fanden die Vogtlandspiele in allen Nachwuchsklassen in der Turnhalle Unterheinsdorf statt. Auch der VfB Lengenfeld 1908 war vertreten und konnte einige Erfolge feiern.

 

U9 - Linus, Samuel und Max:

 

Zum ersten Mal gab es eine Future Kids Altersklasse, wo auch drei Lengenfelder Talente teilnahmen. Das Turnier bestand aus einer Kombination aus Stationen und Turnier. Beim ersten teil konnten alle drei Jungs überzeugen. Linus war danach erster und Samuel dritter.

Anschließend folgte das Turnier. linus konte dabei bis auf ein Spiel alles für sich entscheiden und somit am Ende den Sieg für sich verbuchen. Samuel landete im Mittelfeld und wurde ganz knapp am Ende dritter. Max zeigte als Jüngster sein Talent und sammelte ertse Erfahrungen für die Zukunft.

 

(links Linus Frank 1. Platz und rechts Samuel Flechsing 3. Platz)

 

Weiterlesen: Vogtlandspiele - 11./12.06.2016

STTV Sichtung

 

Am letzten Sonntag fand in Döbeln die sächsische Verbandssichtung statt. Hier wurden von den sächsischen Landestrainern sowohl technische, koordinative als auch spielerische Fähigkeiten geprüft. Erik war das erste Mal ohne seine Trainingsfreunde dabei, was ihn sichtbar nervös machte. Aber das änderte sich als er seine Gegner der letzten beiden Ranglisten wieder traf. Sofort rotteten sich Erik Haas, Florian Wetzel, Lenny Schubert und Erik zusammen und bildeten eine Gruppe, in der sie auch die verschiedenen Stationen absolvierten. Hier galt es sein Können an je einer Schnelligkeits-, Koordinationsstation und einer kombinierten Station unter Beweis zu stellen. Alle absolvierten diese sehr gut. Im technischen Teil sollten sie die Schlagtechniken Vorhand- und Rückhand Konter, sowie Vorhand Topspin auf Unterschnitt und Oberschnitt sowie kleine Beinarbeit ausführen. Nach einer Mittagspause gab es dann noch ein Turnier bei dem im Modus 2 Gewinnsätze gespielt wurde. Hier wurden 4er Gruppen gespielt. Erik erwischte eine machbare Gruppe. Doch im ersten Spiel tat er sich sichtlich schwer mit dem guten Schnittspiel des Gegners und so verlor er dieses 11:9 im 3. Satz. Das 2. Spiel der Gruppe konnte klar gewonnen werden. Im Dritten Spiel ging es dann ums Weiterkommen. Auch hier dauerte es bis Erik so richtig ins Spiel kam aber mit einigen hervorragend platzierten Aufschlägen konnte dieses Spiel noch umgerissen werden. In der Endrunde kam ein Gegner welcher die Rotation im Topspin schon sehr gut beherrschte. Doch Erik konnte endlich sein gewohntes Niveau abrufen und spielte sehr gut mit und schaffte es den Topspin zu unterbinden. Zum Pech für den Gegner kamen wieder die grandiosen Aufschläge von Erik dazu wodurch er dieses Spiel 2:1 gewinnen konnte. Im Viertelfinale kam ein Spieler aus Dresden. Auch hier selber Spielverlauf. Beide spielten auf sehr gutem Niveau. Mit Topspinrallyes und guten Platzierungen trumpften beide auf im Kopf an Kopfrennen hatte Erik diesmal aber aufgrund von 2 Fehlaufschlägen, bei 9:8 Führung im ersten Satz und 8:9 Rückstand im 2., das Nachsehen.