Login

Besucher seit 29.10.2014: | Heute 3 | Gestern 40 | diesen Monat 629 | Gesamt 50439

Bezirkspunktwertungsturniere im Nachwuchs

 

Am 03./04.02. fanden in Eibenstock die Bezirkspunktwertungsturniere in allen Nachwuchsaltersklassen statt. Dabei war Lengenfeld in fast jeder Altersgruppe mit mindestens einem Spieler bzw. einer Spielerin vertreten.

 

Los ging es am Samstag mit der U11 und U15.

 

Bei den Mädchen in der U11 trat Shannon an. Sie musste sich unter anderem gegen Paula Kober von Treuen und Nilufar Rudolf aus Ellefeld beweisen. Insgesamt waren es 5 Spielerinnen. Trotz Steigerung während des Wettkampfes konnte Shannon leider keinen Satz für sich entscheiden und wurde daher am Ende Fünfte. Dennoch sammelte sie wieder wichtige Wettkampfpraxis und das ist die Hauptsache.

 

Bei den Jungs in der U15 hatten wir mit Erik ein heißes Eisen im Feuer. Mit einer Teilnehmergröße von 8 Spielern wurde in zwei Vierer-Gruppen gespielt. Erik schaffte es mit einer soliden Leistung seine 3 Spiele für sich zu entscheiden. Selbst nach einer 0:1 Rücklage gegen Lenny Schubert konnte er durch ein cleveres Spiel den Spielstand zu seinen Gunsten drehen. Somit war er Gruppenerster und qualifizierte sich so direkt für das Landespunktwertungsturnier in der U15. 

 

 

Weiter ging es dann am Sonntag mit der U13 und U18. Während wir bei der U18 kein Lengenfelder die Teilnahme geschafft hat, fuhren wir bei der U13 mit zwei Kindern auf.

 

Bei den Mädels konnte sich Leeann für das BPWT qualifizieren. Dennoch lief es an diesem Tag nicht so richtig für sie. Trotz guter Bälle waren die Gegnerinnen ihr immer einen Schritt voraus und somit blieb ihr ein Sieg verwehrt. Dafür konnte sie wie Shannon am Vortag wertvolle Erfahrungen sammeln.

 

Bei den Jungen trat noch einmal Erik an und wollte an seine Leistung in der U15 anknüpfen. In dieser Altersklasse wurde in 5er-Gruppen gespielt. Während er seine ersten drei Spiele problemlos 3:0 gewinnen konnte, wollte er im Spitzenspiel seiner Gruppe gegen Erik Haas aus Gornsdorf etwas zu viel und verlor durch steigende Nervosität knapp 2:3. Als Gruppenzweiter ging es dann in das entscheidende Qualispiel gegen Lenny Schubert. Wie am Vortag ließ er auch heute sich den Sieg nicht nehmen und ging am Ende des Tages mit dem 3. Platz aus dem Turnier.